Home | Impressum | Datenschutz | © 2018 by Freiburger Yoga Schule. Proudly created with Wix.com

Die Kursgebühr für Annette Angenendt bitte mit folgenden Angaben auf das Konto bei der Sparda-Bank BW überweisen:

==> Empfänger: Annette Angenendt
==> Verwendungszweck: Frühjahr/Herbst Jahr, Kurstag, Anfangszeit (z.B.: Frühjahr 16, Di 17.30)
        für Seminare,Wochenenden oder Yogatage: Seminartitel, Termin (z.B. Intensivseminar, 20. Februar 2016)
==> IBAN: DE08 6009 0800 0005 8526 70   BIC: GENODEF1S02

 

Die Ferien der Kurse von Annette Angenendt entsprechen weitgehend den Schulferien sowie den gesetzlichen Feiertagen und sind von der Kursgebühr ausgenommen.

 

Sommerferien 2019: Sa 27.07. - 09.09.19

​​​​Wintersemester 2019/20:
Herbstferien: Fr 25.10. - So 03.11.19
Weihnachtsferien: Mo 23.12.19 - Mo 06.01.20

Fastnachtsferien: Mo 24.02. - So 01.03.20

Sommersemester 2020:
Osterferien: Fr 03.04. - So 19.04.20

Pfingstferien: wird noch bekannt gegeben

Sommerferien: wird noch bekannt gegeben

Feiertage: Do 03.10.19, Fr 01.05.20, Do 21.05.20

Wichtig!
Bitte kommen Sie 10 Min. vor Beginn des jeweiligen Kurses! Sitzkissen und Übungsmatten werden von uns gestellt.
Aus hygienischen Gründen müssen wir sie bitten, diese Matten mit einem eigenen Leintuch vollständig abzudecken.

Bitte bringen Sie außerdem eine (Woll)-Decke mit, um sich während der Entspannungsphase zuzudecken.

 

Unsere Philosophie

Wir möchten Menschen begleiten - mit ihren Bedürfnissen und Anliegen.
Ein Stück des Weges, der Wandlung und Entwicklung. Dort, wo es gewünscht wird.

Aufbauend auf den von Robert van Heeckeren stammenden Prinzipien der fließenden, aufeinander aufbauenden Übungsweise und der Entwicklung des natürlichen Atems, sowie andererseits den Prinzipien der Achtsamkeit und Konzentration der buddhistischen Meditation, ist eine Methode entstanden, die heute zu recht eine "Schule" genannt werden kann.

Unser tiefer Wunsch ist, dass die Freiburger Yoga Schule durch ihr Angebot zu einer Praxis führt, die den Menschen Wege aufzeigt, einander zugewandter zu werden. Unser Anliegen ist, dass die Beschäftigung mit dem Körper nicht zur Ersatzhandlung wird, sondern auf die Bewältigung unserer Lebensaufgaben vorbereitet, und dass die Spiritualität nicht zu Weltabgewandtheit führt, sondern ihre Früchte immer wieder im täglichen Leben und im Umgang miteinander bildet.